Nach meiner Ausbildung zum Betriebsschlosser im Bayernwerk Pleinting habe ich auf dem 2.ten Bildungsweg die mittlere Reife und das Fachabitur nachgeholt. Danach begann ich an der Fachhochschule in Regensburg ein Maschinenbaustudium. Schnell war klar, dass mir die alles beherrschende Theorie dieser Studienrichtung nicht lag.

In den Semesterferien habe ich auf Baustellen gearbeitet um mein Studium zu finanzieren. Dabei habe ich festgestellt, dass mir der Kontakt zu den Menschen am Bau - Bauherren, Handwerker und Planer - viel Freude bereitete. Das ineinandergreifen verschiedenster Arbeiten und dem sich daraus ergebenden kontinuierlichen Wachsen der Bauten faszinierte mich sehr. Daher brach ich das Maschinenbaustudium nach 4 Semester ab und begann ein Studium im Studiengang Bauingenieurwesen. Dieses Studium schloss ich mit Diplom im Jahr 1988 erfolgreich ab. Während meines Studiums erlangte ich durch zwei Zusatzstudien die Befähigungen als Immissionsschutzbeauftragter im Bereich Umweltschutz und als Sicherheitsingenieur tätig zu werden.

Danach war ich nach einem 2 jährigen Einsatz im Bereich Ingenieur,- Fertigteil - und Brückenbau 16 Jahre lang im schlüsselfertigen Hochbau und bei Sanierungsmaßnahmen als verantwortlicher Projektleiter tätig und habe dabei über 100.000.000 DM verbaut. Meine Aufgaben umfassten dabei von der Erschließung der Baugrundstücke bis zur Schlüsselübergabe an den Bauherrn alle erforderlichen Leistungen. Durch diese eigenverantwortlichen Tätigkeiten bin ich mit allen Gewerken bestens vertraut und kenne die doch oft sehr typischen Gepflogenheiten der Unternehmen genau.

Durch eine Weiterbildungsmaßnahme bin ich zudem in Besitz des SIVV - Scheins, der bei Sanierungsmaßnahmen an Betonbauteilen zwingend vorgeschrieben ist. Mehrmals jährlich nehme ich an Weiterbildungsmaßnahmen der IHK und HWK, an Sachverständigentagen und Veranstaltungen einschlägiger Baustoffhersteller teil. Weitergehende und spezielle Sachkunde im Bereich Bauschäden und Mängel erwarb ich durch eine anerkannte 9-monatige Zusatzausbildung an der Technischen Akademie der Fachhochschule Konstanz. Diese Ausbildung beendete ich nach einer Sachkundeprüfung erfolgreich mit einem Hochschulzertifikat zum "zertifizierten Sachverständigen für Schäden an Gebäuden, Mängelfolgeschäden und die Bewertung von Gebäudesachschäden". Durch die erfolgreiche Teilnahme am Sachkundelehrgang nach BGR 128 bin ich zudem "Sachkundiger für Sicherheit und Gesundheitsschutz bei Arbeiten zur Sanierung von Gebäudeschadstoffen und Brandschäden". Seit 2005 bin ich außerordentliches Mitglied eines bundesweit aktiven Sachverständigenverbandes (BVS).

Im Jahr 2005 wagte ich den Schritt in die Selbständigkeit, eröffnete in Vilshofen an der Donau ein Ingenieur - und Sachverständigenbüro für Bauwesen und bin seitdem im gesamten bayerischen Raum als freier Sachverständiger für Gerichte, Rechtsanwälte, Versicherungsunternehmen, im Auftrag von Privatpersonen, Unternehmen und Behörden tätig. Meine Aufgaben umfassen die Erstattung von Gutachten im Rahmen von gerichtlichen Rechtsstreitigkeiten. Hierbei werde ich in der Regel mit der Prüfung und Feststellung von behaupteten Mängeln, der Ergründung von Ursachen, die Nennung von Verantwortlichkeiten, der Ausarbeitung von Sanierungsmaßnahmen und der Kostenermittlung zur Beseitigung der Mängel beauftragt. Des Weiteren werde ich von Versicherungen bei Schäden als Schadensermittler eingesetzt. Ein großer Anteil meiner Tätigkeit erfolgt im Privatauftrag. Hier werde ich zur Beweissicherung im Rahmen von Baustreitigkeiten, bei anstehenden oder laufenden Baumaßnahmen, wie "Passaus Neue Mitte" oder die "Verlegung der B85 neu"  im Landkreis Passau mit der vorsorglichen Beweissicherung betraut.

Im Frühjahr 2008 wurde ich nach einem Auswahlverfahren vom BSB - Bauherrenschutzbund e. V als unabhängiger Bauherrenberaten für den Bereich Niederbayern berufen. Im Rahmen dieser Tätigkeit unterstütze ich private Bauherren bei deren Bauvorhaben, Käufer von Immobilien, Mieter und Vermieter. Diese Tätigkeit erfolgt je nach gewünschtem Auftragsumfang durch eine umfassende technische Beratung im Idealfall bereits von der Baueingabe, Beginn der Sanierung oder der Kaufabsicht. Daran schließt sich die Prüfung der Planunterlagen, der Verträge mit Bauträger und Unternehmer sowie deren Angebote an. Zumeist erfolgt während der Baumaßnahme eine Baubegleitende Qualitätskontrolle, die bis zur technischen Schlussabnahme reicht, die Prüfung der Handwerkerrechnungen einschließt und darüber hinaus auch während der Gewährleitungsdauer andauert.