Ein kleiner Überblick über meinen beruflichen Werdegang:
Geboren und aufgewachsen in Berlin, habe ich dort  an der Technischen Universität studiert und 1979 als Dipl.-Ing./Bauingenieur abgeschlossen.
Nach einigen beruflichen und geographischen Umwegen (von Berlin über Amsterdam und Hamburg) bin ich 1989 in Schleswig-Holstein gelandet und schließlich auch in den Fußstapfen des Vaters, der als Bauingenieur und Statiker zum Wiederaufbau Berlins beigetragen hat (z.B. das Rote Rathaus). Bin dann aber doch eigene Wege gegangen, denn mein Spezialgebiet wurde nicht die Statik, sondern das energieeffiziente Bauen und die Bauphysik. Wurde die erste Generation der Energieberater noch vor 10 Jahren oft belächelt, so müssen wir heute niemanden mehr „missionieren“ und wer hätte noch vor ein paar Jahren gedacht, dass in Brüssel eine verbindliche Richtlinie beschlossen würde, wonach ab 2020 in Europa nur noch Nullenergie-Häuser gebaut werden dürfen.

Als Gutachter und Planer habe ich zahlreiche Projekte für private, kommunale und kirchliche Auftraggeber bearbeitet, auch als Dozent schon etliche Handwerker und Ingenieure in energieeffizientem Bauen unterrichtet.

Das Regionalbüro Schleswig-Holstein des Bauherren-Schutzbundes leite ich seit 2004 und habe seitdem schon viele interessante Bauvorhaben betreut und nette Bauherren kennengelernt. Auch tüchtige Bauunternehmer und kompetente Bauleiter. Natürlich ging nicht immer alles glatt, es musste auch mancher Strauß ausgefochten werden, aber die ganz großen Katastrophen, die manche Kollegen schon erlebt haben, blieben mir und meinen Bauherren bislang erspart. Das schlimmste war die Insolvenz eines Bauunternehmens nach gut der Hälfte der Bauzeit – und der Bauherr hatte mich erst nach Vertragsunterzeichnung eingeschaltet und schon weitaus mehr gezahlt, als geleistet war. Keine Absicherung durch Bürgschaften oder Fertigstellungsversicherung etc.
Sein klägliches „Herr Steger, hätte ich Sie doch nur eher …“ habe ich noch gut in Erinnerung.

Ständige berufliche Fortbildungen sind für uns Bauherrenberater - natürlich auch im Hauptberuf - selbstverständlich, ihre Aufzählung würde hier den Rahmen sprengen.
Neben der Mitwirkung in Berufsverbänden gehören auch ehrenamtliche Tätigkeiten in verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen zu meinem Leben.
Ich lebe mit meiner Familie in Molfsee bei Kiel.